TraumaManagement

TraumaManagement® Premium

Der 3 Tage umfassende Kurs beinhaltet 32 Unterrichtseinheiten. Dabei wechseln sich kurze Vorträge, die dazu dienen sollen die wesentlichen theoretischen Grundlagen der Traumaversorgung zusammenfassend vorzustellen, und praktische Übungen ab. In der Praxis werden verschiedene Fertigkeiten trainiert sowie realitätsnahe Szenarien in Kleingruppen geübt. Teilweise dient eine Videoaufzeichnung der Möglichkeit des gemeinsamen Debriefings.

Den detaillierten Stundenplan des TraumaManagement® premium-Kurses finden Sie hier.

Ziel des Kurses ist es, den Teilnehmern eine prioritätenorientierte, umfassende Versorgung eines Traumapatienten zu vermitteln. Dabei wird neben den medizinischen Belangen ein besonderer Wert auf die Zusammenarbeit des Teams gelegt. Die Kleingruppen setzen sich daher aus Notärzten und Rettungsdienstpersonal zusammen, das Verhältnis Teilnehmer zu Instruktor beträgt 4:1.

Nach erfolgreichem Abschluss des Kurses erhalten die Teilnehmer ein 4 Jahre gültiges Zertifikat zum TraumaManager® .

Hauptzielgruppe des TraumaManagement® premium-Kurses sind erfahrene Rettungsdienstmitarbeiter (RA, NFS) und Notärztinnen/Notärzte.

In Ausnahmefällen können auch Interessenten mit anderen rettungsdienstlichen Qualifikationen teilnehmen. Dies bedarf der Einzelfallentscheidung.

Der Kurs ist auf maximal 20 Teilnehmer begrenzt.

Zur Vorbereitung auf den Kurs wird den Teilnehmern ca. 4 Wochen vor Kursbeginn das „Trauma-Buch" des S+K-Verlags, welches in den Kursgebühren enthalten ist, zugesandt.
Ein sog. „Pre-Test" dient ebenfalls der Vorbereitung und soll vor Kursbeginn bearbeitet werden.

Anmeldung:
Durch Klicken eines Kurses im Kurskalender (hier bekommen Sie auch weitere Infos zu Datum, Ort, Kosten, etc.)